Netzwerk Handwerk.
Initiative für
Qualität und Gestaltung
im Handwerk
Region Kitzbühel-Kufstein

Netzwerk Handwerk besucht IHM München

GEPLANT+AUSGEFÜHRT – Nominierung für Rainer Höck

Die Internationale Handwerksmesse München (IHM) gehört mit über 130.000 Besuchern und rund 1.000 Ausstellern zu den größten Messen ihrer Art weltweit und gilt als die internationale Leitmesse des Handwerks.

Schon im Vorjahr besuchte Netzwerk Handwerk die IHM, um Eindrücke von aktuellen Entwicklungen rund um das Handwerk mitzunehmen – dieses Jahr gab es einen noch einen weiteren Grund für den Besuch der Messe: Netzwerk-Handwerk-Mitglied (und Obmann) Rainer Höck (der maler höck, Hopfgarten) wurde gemeinsam mit dem Architekturbüro architektur:lokal aus Patsch, Baumeister Gläser (Villanders, Südtirol), Tischler Nikolaus Felderer (Stainach a. B.) und Kastenfenster Kranz (Schwanenstadt) für die Sanierung des über 500 Jahre alten Kasperhofes in Patsch für den Wettbewerb GEPLANT+AUSGEFÜHRT nominiert. Höck konnte beim Kasperhof seine Spezialisierung im Bereich Kalk/Lehmputz und Kalk/Lehmfarbe perfekt umsetzen.

Der IHM-Wettbewerb zeigt Beispiele gelungener Architektur, die ohne Handwerk nicht möglich wären und prämiert die besten Bauten, die unter diesem Gesichtspunkt errichtet oder saniert wurden. Es ist der einzige Architekturwettbewerb, der nicht nur den Architekten ehrt, sondern auch die Leistungen des Handwerks würdigt. Jeder Preis wird gleich zweimal vergeben: an das Architekturbüro und an einen der beteiligten Bauhandwerker. Bei ihrem ersten Antreten erreichte das Team von Tiroler Architekten und Handwerkern eine Nominierung als eines der 30 besten Projekte – rund 100 internationale Vorhaben wurden insgesamt eingereicht.

Das Projekt Kasperhof wurde sowohl in der Ausstellung auf der IHM als auch im begleitenden Katalog präsentiert und wird jetzt auch bei den verschiedenen Stationen der folgenden Wanderausstellung in ganz Deutschland gezeigt.

Neben den vielen Ausstellern aus unterschiedlichsten Bereichen des Handwerks, Baugewerbes, Energietechnik, Gartengestaltung und Wohnen ist die IHM auch eine Werkschau für aktuelle Entwicklungen und Avantgarde in (Kunst)Handwerk, angewandter Kunst und Mode und präsentiert in international vielbeachteten Sonderschauen (Exempla, Talente, Schmuck, Meister der Moderne) aktuelle Strömungen. Die Exempla, zentrale Sonderschau des Handwerks der IHM, widmete sich heuer dem Thema „Textil – Stoff der Zukunft“.

Freude über die Nominierung (von links): Rainer Höck (der maler höck), Gertrud Tauber (architektur:lokal), Andrea Achrainer (Netzwerk Handwerk) und Andreas Semler (architektur:lokal)